UKRAINE CHAOS UND REWOLUTION ALS WAFFE DES DOLLARS


Das neue Buch des bekannten russischen Schriftstellers, Wirtschafswissenschaftlers und gesellschaftlich aktiven Politikers  Nikolay Starikov, des Autors von Bestsellern wie „Wer hat Hitler gezwungen Stalin zu überfallen,  „Krieg. Durch fremde Hände“ ist dem Zusammenbruch des ukrainischen Staates gewidmet, der im Februar 2014 in Kiew aus einem von US-Geheimdiensten umgesetzten Umsturz resultierte. Chaos und Revolution haben im Leben der „zivilisierten Menschheit“ einen festen Platz gefunden. Ein äußerlich erfolgreicher Staat nach dem anderen wurde von Unruhen umzingelt und an den Rand des Zerfalls getrieben. Das Chaos ist bereits dicht an die Grenzen Russlands vorgedrungen.